fsv-head-05.jpg

FSV Werdohl strauchelt nach Pokal-Aus auch in Attendorn

Kapitän Lukas Kessler (rechts) und die FSV Werdohl hatten gegen zweikampf- und konterstarke Attendorner einen schweren Stand und unterlagen nicht unverdient mit 0:1.

Attendorn – Nach dem 1:2-Aus im Kreispokal gegen den RSV Meinerzhagen war die Siegesserie der FSV Werdohl ohnehin nur noch eine „Liga-Serie“ gewesen. Nun ist aber auch diese dahin: Nach zuvor sechs Siegen in Folge unterlag der Fußball-Landesligist am Sonntag beim SV Attendorn mit 0:1 (0:1).

Hatte Werdohls Trainer Manuel Sander die Pleite im Pokal-Südkreis-Derby auch aufgrund umstrittener Schiedsrichterentscheidungen noch als ungerecht empfunden, so räumte der 33-Jährige diesmal ein, dass Attendorn der verdiente Gewinner eines selten hochklassigen, aber stets spannenden und mitunter hitzigen Landesliga-Kampfes war. „Das war gar nichts von uns. Keine Einstellung zum Spiel, keine Einstellung zum Gegner gefunden“, konstatierte Sander.

hier weiterlesen