headerimg.jpg

Eigentor leitet Werdohler Sieg gegen Altenhof ein

Wie schon in der Vorwoche gegen Gerlingen musste sich die FSV Werdohl (in der Mitte Faruk Cakmak) auch gegen den FC Altenhof eines kämpferisch nicht nachlassenden Gegners erwehren.

Werdohl – Das Wort war unvermeidlich, denn es schien den Spielverlauf nahezu perfekt wiederzugeben. Und darum sprach Manuel Sander, Trainer der FSV Werdohl, es nach dem mühsamen 2:0-Sieg in der Fußball-Landesliga gegen den FC Altenhof es am Sonntag einfach aus: „Arbeitssieg.“

Technische Höhepunkte und Torchancen waren vor allem in den ersten 45 Minuten am Riesei Raritäten. Zwar war die FSV bemüht, dem Kontrahenten das eigene Spiel aufzuzwingen. Doch wenn die Werdohler einmal bis vor das FCA-Tor durchdrangen, dann fehlte im entscheidenden Moment oftmals die Präzision oder das nötige Glück, die Kugel passend zu erwischen. So ging es etwa Kosta Sarris, der an einer scharfen Hereingabe von Lukas Kessler knapp vorbeirauschte (18.). Ähnliches passierte dem Kapitän selbst, als er nach einer Flanke von Rejhan Zekovic ein Luftloch schlug (34.).

hier weiterlesen